Die Wahrheit

Die Wahrheit ist leider 

nicht immer ein  Geschenk

das  uns in Weisheit 

unbeschwert weiter,  auf  unserem Weg lenkt.

Unwissenheit  kann  man auch 

als  Freiheit  definieren,

denn  wenn  wir den Ausgang

nicht  können dechiffrieren,

setzt  man  einen Schritt 

weiter vor  den anderen,

beschließt  noch  länger

den Pfad  zu  bewandern.

Wenn die Erkenntnis unser  Ziel 

ummauert  blockiert,

man  schnell zur Zwecklosigkeit 

des  zu  erreichenden tendiert

und im  Stillstand jeden Schubs

in  diese  Richtung negiert.

Nun ja,  ich lief  lieber  vor  jede Mauer

tastete mich langsam an  ihr entlang.

Ich  suchte sie ab  nach  Spalten 

oder  anderen Unregelmäßigkeiten

und  wenn  dann der Gang

an  ihren Steinen  war  noch  lang,

ich  mir  so  eine Illusion erschuf.

Das mein  Leben wird  nicht 

an  seinen  Träumen  gehindert,

weil  die Wahrheit  die  Sinnlosigkeit

schon im  Vorfeld  schildert.

 

Aber eines  Tages

setzte ich mich  müde  nieder

vor dieser endlos  erscheinenden  Mauer

und als ich  wieder  aufstand

fand  ich mich in  mir,  vor ihr

als ihren Architekten und  ihren  Erbauer

Zu  erreichen wars,  ists 

nun  mal  im  gesellschaftlichen Streben

nicht  die Idee

von Freiheit und von Würde  aufzugeben.

Unsere Träume als  das,  was  sie sind zu  schätzen

als  das Bindemittel,  das  zusammenhält

die  letzten  übrig gebliebenen Fetzen

welche uns helfen könnten nicht weiter  schlafwandelnd,

hinter unseren  unerreichten  Wünschen,  nur her zu  hetzen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s