Mich-Manufaktur

Ein Siegel vorm Spiegel

in dem du die Zukunft erfährst.

Doch wenn du es zerbrichst, 

in dem Spiegel, zerfällt nur dein Gesicht.

Hinter Heucheleien 

versteckte sich meine Sicht,

schnitt mir ab

mein Lebenslicht.

Bevor sie mich verzehrt

musste erlöschen diese Glut.

Es fehlt dem Nähren der Traumflamme, 

einfach nur an Mut.

Ich dümpel als Stümper,

als traurig Gestalt,

der in all ihrem Wirken

Melancholie bitter nachhallt.

Ich habe vergessen den wahren Bestand

unterschrieb mehr und mehr,

Verzichtsverträge,

die mich zum Sklaven ernannt.

Durch immer größer werdend Druck

aus meinem Innersten heraus, 

presste sich die Existenz,

in einen Marathonlauf.

Damit ich den Kopf 

nicht weiter pfähle,

lausch ich dem Liede,

meiner Seele.

Ich leckte am Meer,

das Salz von den Steinen, 

um zu schmecken, 

den Gehalt des absolut Reinen.

In dem Bestreben

pur und einfach zu leben, 

ich eine Melodie erschuf,

wie einen leisen Ruf auf langem Flur.

Denn in der Mich-Manufaktur, wird gearbeitet rund um die Uhr.

Advertisements

2 Kommentare


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s