Kleiner Gast

Auf bibbernd Lippen sing ein leises Lied,

der Herbst will schenken nun Abschied.

Der Bäume Filter werden Rot 

so kurz vorm Fall, vor ihrem Tod.

Zu mir fliegt ein Vogel, ohne Schwarm,

er setzt sich vertraulich nieder,

ganz seicht, so leicht auf meinem Arm.

Seine Augen klein, so klein und müd‘,

wie ein Herz das reist, verwaist gen Süd‘.

Auf mich sein Blick wirkt traurig,

in meinen Gedanken seine Vergangenheit 

sich widerspiegelt schaurig:

Wo mögen seine Brüder sein?

Ließen seine Schwestern ihn allein?

War in der Kette er, das schwächste Glied?

Hörten sie weit vor ihm nicht sein: 

Piep, piep, piep!“

Was verstieß ihn? Wer verließ ihn?

Welcher Umstand wollte ihm nur 

seine Gefährten rauben?

Doch heut, ja heut, lass ich ihn hier, 

bei mir verschnaufen.

Ganz vorsichtig setz ich den kleinen Gast

auf meinen Schoß,

will ein warmes Bettlein bauen ihm zum Trost.

Ich ziehe meinen Pullunder aus 

und baue ihm daraus, ein feines Haus.

Gelegt in dieses edle Nest

die Äuglein zu, er schläft nun fest.

Es mögen Stunden sein, die ich ihn noch 

als größte Herzensangelegenheit betrachtet,

so viele unverzagte Gedanken,

mit denen ich habe unentrinnbar übernachtet.

Doch am nächsten Morgen er verschwand so leis‘

ohne Kompass, der ihm die Richtung weist.

Ich fühlte mich vom Weltschmerz

schwer durchtränkt

und doch hatte er mich, so reich beschenkt. 

Deine Rast du kleiner Gast, mir keine Last.

Vom Anfang an da war mir klar,

du konntest, du durftest nicht lang bleiben da.

Denn bevor des Winters kalte Böen

eisig übers Lande fliehen,

dein Volk muss nunmal um zu überleben,

in den warmen Süden ziehen.

Und wenn deine Reise birgt in sich das Leben

dann wird es immer für uns alle in kalten Zeiten,

ein Refugium der Hoffnung geben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s