Silvester

Und die Korken knallten,
begrüßten das was kommen mag,
erfüllt von allem, was ein Dasein so zu bieten hat.

Wo könnt schöner sich der Sinn des Lebens präsentieren,
als wenn zum Ende, ein Neubeginn vor Augen liegt
und ein Fest, den Horizont hell erleuchtet,
wie ein Wunsch der tausendfach zum Himmel fliegt.

Auf den Straßen tanzen Menschen, singend, lachend,
halten sich im Arm,
und so manch Gedanke findet sich in Lippen,
im Fremden küssend, sich befreien von ihrer Scham.

Nur zaghaft wird zurückgeschaut,
und manch heimlich Träne nimmt nur still Abschied.
Denn bevor die Trauer überwiegt,
die Zeit schon wieder weiter flieht und uns zurück ins Leben zieht.

Alle Momente suchten ihre Zeit,
aber mancher findet nie den Augenblick,
wird allzu oft noch bedrängt von der Vergangenheit.
Doch heut um Mitternacht, ist jeder wohl zur Gegenwart bereit.

Kinderaugen leuchten,
und trübe Blicke werden wieder klar.
Überall ist Heiterkeit – ja, so wird unser aller Frieden wahr.

Ein frohes neues Jahr!

 

 

 

 

Advertisements

6 Kommentare

  1. Ach, wie schön! Silvester ist wie jedes Jahr gewesen. Voller Erwartung, das ganz Besondere zu erleben. Aber die Hoffnung bleibt und nächstes Jahr wird es wieder genau so sein. Danke, Michael, für die Poesie.
    LG
    Sabine


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s