Hand in Hand

Wie eine Sinfonie, wie ein Schatten, der sich lichtet,
zog fern der Stille, sanft wie Morgentau voll gewaltiger Fülle,
jede Einzelheit zur Gesamtheit aller Dinge.

Bunt war die Welt und wollt es immer sein,
doch jeder Menschenfeind bleib misanthropisch,
verschlossen vor der Fülle, lieber nur mit sich allein.

Wie arm ein Herz sich wohl trägt,
wenn kalt der Sturm zur Diskriminierung bläst
und Missgunst nur Rassismus sät?

Alle Grenzen sind doch vom Menschen gemacht!
Wird Freiheit nicht entehrt,
wenn Erniedrigung durch Ausgrenzung kommt an die Macht?

Farbenfroh koloriert sich im Mitgefühl der Verstand,
kunterbunt gemischt, Hand in Hand,
wird wohl, reich und lebenswert so jedes Land.

So will der Mensch nur Mensch sein.
Und kein Tyrann.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s