Mutig Schritt für Schritt

Als die Sterne lauthals sangen,
ward ein Traum im Traum gefangen
und Worte flohen durch den Wind:
„Hörst Du, wie der Mond uns singt?!“

Und die schwarzen Schleier
deckten lautlos zu das Land,
so dann, die finstre Nacht
ihr klagenfreies Dasein fand.

Wanderer auf schmalem Grad,
suchst ein Licht am Firmament.
Denn zu jener dunklen Stund,
niemand mehr den Weg erkennt.

Kühl vom Moor, der Wimmerhall.
Irrlicht, will nur fehl dich leiten,
nächtig Pfade, Spukgestalten.
„Trau ihnen nicht, musst innehalten.“

Komm nicht ab von deinem Weg.
Hör nicht auf die Welt zu loben,
schreite weiter mutig, Schritt für Schritt
und folg dem hellsten Stern dort oben.

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s